Der Nationalpark Ojcowski - Privater Ausflug von Krakau

Besuchen Sie den kleinsten Nationalpark Polens mit wunderschönen Burgen und Höhlen

termin buchen

Der Nationalpark Ojcowski – privater Ausflug von Krakau

Der Nationalpark Ojcowkski liegt nördlich von Krakau und das ist der kleinste Nationalpark in Polen. Dennoch handelt es sich um ein Gebiet, das mit Gefäßpflanzen, Fledermaushöhlen und unge-wöhnliche Felsausformungen übersät ist. Am spektakulärsten ist das Pradnik-Tal, eine wahre Galerie an Karstformationen. Wir finden hier manchmal einige zehn Meter hohe Felsausformungen (Herkules-Keule, Diotima-Nadel), Karstquellen und zahlreiche Höhlen (ihre Anzahl wird im Park auf über 400 geschätzt). Für Besucher wurden die Łokietek-Grotte, wo sich einst vor Jahrhunderten der spätere König Polens versteckt haben soll, sowie die Jaskinia Ciemna Höhle geöffnet. Im Park gibt es auch zwei Schlösser— in Ojców und Pieskowa Skała. Symbol des Parks ist die Fledermaus. Die Reisezeit von Krakau bis zum Nationalpark Ojcowski dauert etwa 45 Minuten.

 Sie wählen die Attraktionen und Orte, die Sie sehen möchten.

Resisedauer:

bis zu 5 Stunden

Preis pro Person:

  • 2-3 Personen 35 € / 150 PLN
  • 4-6 Personen 29 € / 120 PLN
  • 7-8 Personen 25 € / 105 PLN
A

Der Reisepreis enthält:

  • Einen privaten Mini-Van, klimatisiert und komfortabel – mit einem Fahrer nur für Sie
  • “Tür zu Tür” -Service: Sie werden abgeholt und direkt zu / von Ihrem Hotel / ausgewählten Ort in Krakau oder in der Nähe gebracht
  • Deutschsprachige Unterstützung seitens Fahrer
  • Eine Auswahl erfrischender Getränke im Sommer
  • Bequeme Zahlungsmöglichkeit mit der Karte oder Bargeld direkt beim Fahrer

Zusätzliche Kosten

 Eintritskarten für ausgewählte Sehenswürdigkeiten sind nicht im Reisepreis enthalten.

RUFEN SIE UNS AN

Bei Fragen zum Angebot rufen Sie bitte an. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.

Buchungsformular

Folgende Attraktionen zur Auswahl:

Das Schloss in Pieskowa Skała
Mehr

Das Schloss in Pieskowa Skała wurde im 14. Jh. errichtet. Die derzeitige Gestalt einer Renaissanceresidenz nahm es nach dem Umbau im 16. Jh., sowie nach dem 100 Jahre später erfolgten Ausbau der Befestigungsanlagen an. Im Innern befindet sich ein Museum, die Abteilung der Staatlichen Kunstsammlung auf Wawel. Das Schloss erhebt sich über dem Gebiet des Ojców-Nationalparks.

Ruinen der Burg Ojców
Mehr

Die sich über dem Prądnik-Tal erhebende Schlossruine in Ojców stellt die Überreste einer Wehrburg aus dem 14. Jh., die vom König Kasimir dem Großen errichtet wurde. Ihre Blütezeit fiel auf das 17. Jh. Heute sehen wir in Ojców die Überreste von Mauern, das Einfahrtstor (über dem sich ein kleines Museum befindet), sowie einen rekonstruierten Turm.

Łokietek- Höhle
Mehr

Die Łokietek-Höhle in Ojców ist bei den Touristen sehr beliebt.. Ihre Länge beträgt 320 Meter. Der Legende nach versteckte sich Władysław Łokietek selbst in der Grotte vor dem böhmischen König Wenzel den II. Der Sage nach, eine Spinne hat das Leben des polnischen Königs gerettet indem sie ein Netz im Eingang zu Grote gesponnen hat, was den Anschein erweckte, sie sei unbewohnt.

Dunkle Höhle mit einem Neandertalerlager
Mehr

Die Dunkle-Höhle ist eine einzigartige Anlage im Land. Die Korridore sind nicht beleuchtet und die Besichtigung findet bei Kerzenlicht statt. Das macht die Tour zum einzigartigen Erlebnis. Darüber hinaus ist die Dunkle Höhle eine der eine der wertvollsten archäologischen Stätten in Polen. Die Spuren menschlicher Präsenz werden geschätzt auf 120.000 Jahren. Die Touristen, die Dunkle Höhle besuchen, können Rekonstruktion des Neandertalerlagers besichtigen Die Tour findet von April bis Oktober nur mit einer Führung statt.

Museum des Nationalparks Ojcow
Mehr

Das Museum präsentiert Exponate zur Natur, Geologie und Geschichte des Prądnik-Tals. Die Form der Präsentation dieser Themen, die in einer leicht zugänglichen Art und Weise gestaltet wird ist auch für die Personen spannend, die sich nicht für Details zu diesem Thema interessieren. Im Museum können Sie unter anderem in einem 3D-Film, der den Entstehung des Prądnik-Tals sehen und in einem multimedialen Gang besuchen Sie eine künstliche Höhle, in der Sie die Geräusche von Fledermäusen und den von der Decke tropfenden Höhlenregen hören können. Außerdem können Sie die Tiere sehen, die im Park leben.

Kapelle “Auf dem Wasser”
Mehr

Ende des 19. Jahrhunderts, während der Teilung Polens, dienten die Patres als Kurort, in dem der Tempel fehlte. Der Legende nach wurde aufgrund des Bauverbots des Zaren beschlossen, die Spa-Bäder am Fluss Prądnik neu zu gestalten. Da das Verbot “auf dem Land des Vaters” war, befand sich das Objekt pervers auf dem Wasser und brach damit das Verbot nicht. Auf diese Weise wurde die Kapelle am Wasser geschaffen, die 1901 fertiggestellt wurde. Alle Arbeiten der Schreiner wurden von lokalen Arbeitern erledigt. Die Kapelle ist mit einem durchbrochenen Turm gekrönt, der 1996 wunderschön renoviert wurde.

Die Benediktinerabtei in Tyniec
Mehr

Die Benediktinerabtei in Tyniec zusammen mit der Kirche St. Peter und St. Paweł liegt im südwestlichen Teil von Krakau. Die ist das älteste der bestehenden Klöster in Polen. Die Abtei, die sich auf dem Kalksteinkloster an der Weichsel befand, wurde höchstwahrscheinlich 1044 von Kazimierz I. dem (Erneuerer) gegründet. Einige (Wissenschaftler) gehen jedoch davon aus, dass die Benediktinerabtei in erst vom Sohn des Kazimierz Erneuerers, Bolesław den II gegründet wurde.

Zahlreiche touristische Routen
Mehr

Ein paar 46,6 km lange Wanderwege führen durch den Nationalpark Ojcowski. Einige von ihnen laufen zusammen und haben eine Gesamtlänge von 37,3 km.




By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close